ProHandling > Schweißmanipulatoren

Schweißmanipulatoren von ProHandling

Schweißmanipulatoren finden Ihren Einsatz in der Industrie zum Schweißen von Werkstücken, aber auch zum Positionieren von Bauteilen als Montagetisch. Ein Schweiß-Positionierer verbessert die Ergonomie beim Arbeiten und erhöht gleichzeitig die Qualität der Schweißnaht.

Bei den Schweißmanipulatoren von ProHandling wurde besonders auf die Struktur der Maschine geachtet. Die Maschinen sind für ihre jeweilige Gewichtsklasse sehr stark und langlebig. Standardmäßig gibt es bei allen Maschinen eine Fernbedienung mit Digitalanzeige und 5 Meter Kabellänge dazu.

Die mechanische Motorbremse, die immer vorhanden ist, verhindert das Weiterdrehen der Tischplatte nach Abschaltung, was für den Bediener des Schweißmanipulators wichtig ist. Da wir bei unserer Auswahl sehr viel Wert auf Qualität, Preis und Innovation legen, haben wir sicher eine gute Lösung für Sie, wenn Sie jetzt direkt anfragen.

Arten von Schweißmanipulatoren

Es gibt verschiedene Arten von Schweißtischen wie L-Typ Manipulator, Hubsäulen, Drehtische. Die gängigsten sind aber die 2-Achsen- und 3-Achsen-Manipulatoren.

Der 2-Achsen Schweißmanipulator ist ein Drehkipptisch. Dabei handelt es sich um ein sehr solides Produkt, welches schon lange in der Industrie eingesetzt ist. Bei ProHandling erhalten Sie Schweißmanipulatoren mit digitaler Drehzahlanzeige. Das ist wichtig für den Schweißer, um beim Rundnahtschweißen die richtige Geschwindigkeit einstellen zu können. Diese Manipulatoren haben wir standardmäßig von 500 kg bis 40 t.

Der 3-Achsen Schweißmanipulator ist ein höhenverstellbarer Drehkipptisch. Dieser hat neben der Verbesserung der Schweißqualität noch die Eigenschaft, dass er das Arbeiten erheblich ergonomisch und somit angenehmer macht. Aus diesem Grund eignet er sich auch hervorragend als Montagetisch. Diese höhenverstellbaren Manipulatoren haben wir standardmäßig von 500 kg bis 35 t.

Einsatz von Schweißmanipulatoren

In den meisten Firmen werden Schweißmanipulatoren manuell genutzt. Manuell nutzen heißt, dass es einen Schweißer gibt, der den Manipulator einstellt. Der Schweißer stellt sich dann mit seinem Schweißgerät an den Tisch und fängt an zu arbeiten.

Mechanisiertes Schweißen findet man oft im Bereich der Kleinserien. Es kann zwischen dem manuellen und automatisierten Schweißen eingeordnet werden. Es ist eine gute Lösung für kleinere mittelständische Unternehmen, da die Investition geringer und das System leichter zu nutzen ist. Der Schweißmanipulator hat dann in den meisten Fällen eine PLC-Steuerung und muss manuell vom Schweißer eingestellt werden.

Das Zubehör lässt sich ohne großes Fachwissen einstellen. Eine Halterung für das Schweißgerät und ein Pendelautomat sind mit Encodern versehen. Diese Applikation ergibt im Bereich des Rundnahtschweißen Sinn. Ein optimaler Schweißmanipulator hierfür ist ein 2-Achsen Schweißmanipulator.

Bei jeder Messe sind Sie zu sehen, diese riesigen Roboter. Sie erfüllen ihre Aufgabe komplett selbstständig, 24/7 und das 365 Tage im Jahr. Automatisiertes Schweißen ist besonders interessant, wenn man komplex Schweißen muss oder in Großserien arbeitet.

Standardmäßig bestehen diese Schweißanlagen aus einem Schweißmanipulator mit einem Servomotor, einem Schweißroboter und einer komplexen CNC-Steuerung. Sie sind dementsprechend auch recht preisintensiv. Deshalb raten wir, diesen Schritt nicht zu schnell zu gehen. Eine hohe Investition mit hohen Wartungskosten und geschultem CNC / Schweißpersonal sind im Mittelstand nicht immer gegeben. Deshalb haben wir uns eine Mittelstandslösung überlegt, ein Schweißmanipulator mit UR5 Schweißroboter, der einfach zu bedienen ist.

Wie kann ein Schweißmanipulator die Schweißqualität verbessern?

Ein gelernter Schweißer mit 20 Jahren Berufserfahrung ist in puncto Schweißnahtqualität nicht zu schlagen – zumindest an guten Tagen. Das ist oft korrekt, solange dieser Top-Schweißer in Ihrem Unternehmen angestellt und gesund ist. Die Maschine sorgt dafür, dass es so bleibt. Die Qualität wird dadurch verbessert, dass schwer zugängliche Stellen durch das Positionieren zugänglich werden.

Hinzu kommt eine enorme Vereinfachung und Qualitätsverbesserung beim Rundnahtschweißen. Durch eine feine Geschwindigkeitseinstellung kann die optimale Schweißgeschwindigkeit erreicht werden. Dadurch, dass sich die Tischplatte des Schweißmanipulators dreht, kann die Schweißnaht ohne Absetzen durchgezogen werden.

Wie kann der Schweißmanipulator die Ergonomie verbessern?

Jeder Schweißer kennt das Problem der schwer zugänglichen Stellen am Werkstück, beziehungsweise die unbequemen Arbeitspositionen. Speziell mit einem 3-Achsen-Dreh- und Kipptisch ist ergonomisches Arbeiten möglich. Durch die Achsen wird der Schweiß-Positionierer zu einem höhenverstellbaren Schweißmanipulator. Somit kann für jeden Mitarbeiter die passende Höhe eingestellt werden.

Durch die Dreh- und Kippfunktion können schwer zugängliche Stellen Ihres Werkstückes so positioniert werden, dass sie leicht erreichbar sind. Somit kann gleichzeitig die Qualität der Schweißnaht erhöht werden. Ihr Mitarbeiter wird sich über weniger Schmerzen im Rücken freuen und Sie freuen sich über weniger Krankheitstage.

Wie kann ich einen Schweißmanipulator als Montagetisch nutzen?

Warum nicht die Vorteile, die ein Schweiß-Positionierer dem Schweißer bietet, auch in der Montage nutzen? Auch da gibt es unterschiedlich große Mitarbeiter und schwer zugängliche Stellen am Werkstück. In dem Fall können wir den 3-Achsen-Schweißmanipulator empfehlen. Diese höhenverstellbaren Manipulatoren können Ihnen optimales und ergonomisches Montieren ermöglichen.

Die Standardtischplatte ist mit T-Nuten versehen, kann auf Kundenwunsch aber auch angepasst werden. Nach dem Befestigen stellen Sie die passende Höhe ein und drehen die Tischplatte bis die Werkstücke die optimale zugängliche Position erreicht haben.