ProHandling > Biegemaschinen

Biegemaschinen von ProHandling

Biegemaschinen sind in der Industrie ein allseits bekanntes Produkt. Man unterscheidet im Allgemeinen zwischen den drei Hauptgruppen: Profil- oder Rohrbiegemaschinen, Blech- oder Rundbiegemaschine und Dornbiegemaschine. Diese Maschinen kommen im Metall- und Stahlbau zum Einsatz und werden für kleinste Anwendungen bis hin zum Stadion-, Brücken- oder Windturmbau eingesetzt.

Die passende Biegemaschine finden

Biegemaschinen gibt es in vielen unterschiedlichen Varianten und mit vielfältigen Eigenschaften. Wir möchten Ihnen dabei helfen, die passende Maschine für Ihr Unternehmen finden. Der richtige Hersteller ist immer der, der produktseitig ein gutes Qualitäts-Preis-Leistungsverhältnis hat und Sie über die Vertretung in Deutschland auch gut beraten kann und Ihnen Support bietet.

ProHandling arbeitet nur mit Händlern zusammen, die produkt- und unternehmensseitig strenge Voraussetzungen erfüllen. Aus diesem Grund haben wir uns für Akyapak entschieden. Rund- und Profilbiegemaschinen können Sie sich bei ProHandling im Lager anschauen oder auf Messen, bei denen wir vertreten sind.

Unterscheidung von Biegemaschinen

Der Faktor Qualität spielt natürlich eine entscheidende Rolle. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von Herstellern, die Biegemaschinen mit verschiedenen Verstellmöglichkeiten und Walzenantrieben anbieten. ProHandling informiert Sie umfassend und herstellerunabhängig über Arten und Unterschiede verschiedener Biegemaschinen.

Das Profilbiegen findet häufig Anwendung im Brücken-, Geländer-, Fahrzeug- und Schiffsbau. Mit Profilbiegemaschinen können Sie durch verschiedene aufsetzbare Walzen jede Art von Profilen biegen und sind auch als Rohrbiegemaschine nutzbar. Die meisten Profilbiegemaschinen können vertikal und auch horizontal genutzt werden. Wenn der Biegeradius etwas größer ist, reicht die Hallenhöhe in vielen Fällen nicht aus, deshalb ist auch die horizontale Nutzung möglich. Dieser Punkt sollte beim Erwerb unbedingt beachtet werden. Mit seitlichen Stützrollen wird gewährleisten, das die Biegung gerade ist, falls gewünscht, kann durch diese eine Spiralbiegung erfolgen.

Die Rund- oder auch Blechbiegemaschinen werden hauptsächlich in Industrien wie Rohrleitungsbau, Behälterbau und Windturmbau genutzt. Diese Maschinen können zum Biegen sowie zum Richten genutzt werden. Es existieren Ausführungen mit 3 oder 4 Walzen. Ein wichtiger Punkt, den Sie beachten sollten, ist die Anzahl der Walzen, mit denen die Maschine angetrieben wird – das gewährleistet mehr Traktion. Um die Langlebigkeit der Rundbiegemaschine zu garantieren, sollten Sie darauf achten, dass die Walzen induktionsgehärtet sind. Je nachdem, was hergestellt werden soll, gibt es die Möglichkeit des asymmetrischen Biegens.

Die Dornbiegemaschinen werden meistens im Leitungsbau für Hydraulik- oder Tankanlagen angewendet. Diese Maschinen sind fast immer CNC-gesteuert und können in jede beliebige Richtung biegen. Die Daten werden einfach hochgeladen und auf Knopfdruck wird die Leitung gebogen.

Der Antrieb der Biegemaschinen

Je nach Art der Biegemaschinen kann der Antrieb variieren, ab einer bestimmten Größe funktionieren die Walzenverstellung und der Antrieb der Rollen hauptsächlich hydraulisch.

Steuerung der Biegemaschine

Manuell

Der ausgeführte Biegedruck auf das Profil oder Rohr wird manuell eingestellt und je nach Ausführung per Hand oder elektrisch angesteuert. Die manuelle Einstellung wird eher bei kleineren Arbeiten verwendet. Diese Ausführung ist hauptsächlich für die Einzelfertigung interessant. Vorteil ist der günstige Anschaffungspreis. Um trotzdem zügig und genau arbeiten zu können, wird Erfahrung im Umgang mit einer Profilbiegemaschine benötigt.

NC

Die NC-Steuerung ist eine interessante Lösung für Kleinserien. Wie auch schon bei der manuellen Steuerung muss zuvor der passende Biegedruck von dem Bediener eingestellt werden. Sobald dieser gefunden ist, kann die Einstellung gespeichert und beim nächsten Profilbiegen per Knopfdruck eingestellt werden.

CNC

Die CNC-Steuerung ist interessant für größere Bauteile sowie verschiedene Klein- oder Großserien. Hier müssen lediglich die Parameter in die CNC-Steuerung eingegeben werden. Per Knopfdruck biegt die Biegemaschine dann den gewünschten Biegeradius.

Je nach Art der Biegemaschinen kann der Antrieb variieren, ab einer bestimmten Größe funktionieren die Walzenverstellung und der Antrieb der Rollen hauptsächlich hydraulisch.